Tischlerhandwerk Fellner

Freude am Beruf – Massives Holz – Natürlichkeit

Fellner

Was steht auf Ihrer Visitenkarte?
Mathias Fellner, Tischlerhandwerk

Beschreiben Sie kurz die Geschichte Ihres Unternehmens?
Nach der Meisterschule in Pöchlarn habe ich mit Hilfe eines Inserates nach einer Tischlerei zum Übernehmen gesucht und diese auch gefunden. Somit hat es mich, vor 22 Jahren, hierher in die Steiermark verschlagen.

Auf welche Arbeiten hat sich Ihr Unternehmen spezialisiert?
Alles was mit Holz und natürlichen Stoffen gefertigt ist. Ich träume aber davon, dass wir eines Tages nur mehr mit Holz arbeiten und sämtliches Nebenmaterial, das in einer Tischlerei benötigt wird, nicht mehr brauchen.

Was macht für Sie ein gutes Produkt aus?
Dahinter stelle ich Wort das „Ehrlichkeit“. Ich lege sehr viel Wert darauf, dass die Produkte, die mich umgeben, auch das halten, was sie versprechen.
Ein gutes Möbel ist eines, das es Wert ist, sich in Zukunft einmal darum zu streiten.

Welche Ansprüche stellen Sie an Ihre Mitarbeiter?
Er sollte die Arbeit von Grund auf verstehen und auch traditionelle Möbel aus Holz fertigen können. Vor allem sollte er aber das, was er macht, gerne machen

Was zeichnet einen guten Tischler aus?
Ehrlichkeit. Das ist ganz wichtig. Dass er auch zu sich selbst ehrlich ist und er sich selbst nicht anlügt. Dass er wirklich das macht, was ihm Spaß macht. Alles andere kommt von selbst.

Was ist in Bezug auf Ihre Arbeit das größte Kompliment?
Wenn ich das Gefühl habe, der Kunde hat mit unserer Arbeit eine Freude. Etwas Schöneres kann dir gar nicht passieren.

Woher holen Sie sich Ihre Inspirationen?
Das sind ganz einfache Menschen, die mir im Leben begegnen. Einfache, zufriedene Menschen. Die sind für mich Vorbilder. Weil ich immer wieder merke, wie wenig man eigentlich braucht, um glücklich zu sein.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Wohin wird bzw. soll sich das Tischlerhandwerk entwickeln?
Eine Entwicklung, die ich mir wünschen würde, wäre dass, die Menschen beim Einkaufen mehr nachdenken und dass die Container und LKWs, die auf uns zurollen weniger werden. Dass wir als Handwerker ganz einfach wieder einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft bekommen.

Welchen Rat würden Sie einem Tischlerlehrling mit auf den Weg geben?
Es ist im Leben eine wichtige Sache, das zu machen was einem Spaß macht. Nicht das, womit man Geld verdient. Ich glaube, dass sich das Geldverdienen von selbst einstellt. Geldverdienen ist ein Nebeneffekt. Wichtiger ist, das zu verfolgen mit dem man glücklich ist.

Fellner
Tiefernitz 21a
8324, Oberdorf/Hochegg
+43 3115 23 23
www.tischlerhandwerk.at/
fellner@tischlerhandwerk.at