Tischlerwerkstätte Ulrich

Ulrich

Was steht auf Ihrer Visitenkarte?
Anton Ulrich, Tischlermeister, weil ich mit Herz und Seele Tischlermeister bin.

Beschreiben Sie kurz die Geschichte Ihres Unternehmens?
Schon von klein auf wollte ich immer selbständig einen Betrieb führen. Dieser Wunsch hat sich in meiner Lehrzeit zum Tischler noch bekräftigt. Im Jahre 1981 kam dann die Zeit und ich habe mich am Standort Bad Gleichenberg selbständig gemacht. Meinen Tischlerbetrieb führe ich erfolgreich seit nunmehr im 32 Jahr.

Auf welche Arbeiten hat sich Ihr Unternehmen spezialisiert?
Wir sind sehr breit gefächert, haben uns in den letzten Jahren aber auf Tradition mit Altholz aus dieser Region spezialisiert. In Humidoren haben wir eine Lücke entdeckt – den Genussrauchern können wir etwas Besonderes bieten.

Was macht für Sie ein gutes Produkt aus?
Das ist ein Produkt, das alle Kriterien beinhaltet. Das heißt: Qualität, Design und natürlich etwas Traditionelles.

Welche Ansprüche stellen Sie an Ihre Mitarbeiter?
Ich habe sehr hohe Ansprüche, weil wir einen Kundenkreis bedienen, der die Anforderungen auch an uns stellt. Ich kann das nur an meine Mitarbeiter weitergeben, die das sehr gut aufnehmen und umsetzen – das sind einfach top Handwerker.

Was zeichnet einen guten Tischler aus?
Ein guter Tischler ist für mich jemand, der sehr schnell Probleme oder Situationen lösen kann.

Was ist in Bezug auf Ihre Arbeit das größte Kompliment?
Wenn man zum Kunden kommt und sie oder er zum erzählen beginnt, wie toll die eigenen Mitarbeiter sind und wie gut die Möbel gelungen sind

Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Wohin wird bzw. soll sich das Tischlerhandwerk in Zukunft entwickeln?
Ich mache mir natürlich Gedanken, weil meine Zeit als aktiver Tischler schon fast abgelaufen ist und ich zwei Kinder habe, die unseren Tischlereibetrieb weiterführen möchten. Wenn man mit dem Motto „Der Kunde ist König“ weiterarbeitet, wie auch ich das gemeinsam mit meinen Mitarbeitern 32 Jahre gemacht habe, wird es auch in Zukunft keine Probleme für einen guten Handwerker geben.

Welchen Rat würden Sie einem Tischlerlehrling mit auf den Weg geben?
Bei mir liegt die Latte relativ hoch, weil ich für alle steirischen Tischlerlehrlinge verantwortlich bin. Ich bin seit über 25 Jahren Lehrlingswart und betreue sehr viele Tischlerbetriebe. Auf meine ca. 50 Lehrlinge, die ich bisher ausgebildet habe bin ich natürlich wahnsinnig stolz. Einige davon sind jetzt selbstständig oder in führenden Positionen in anderen Betrieben. Nicht zuletzt bin ich natürlich sehr stolz auf die 11 Mitarbeiter, die bei mir gelernt haben und seit dem in meinem Betrieb tätig sind.

Tischlerwerkstätte Ulrich
Grazer Straße 53
8344, Bad Gleichenberg
Tel. +43 664 5329712
www.ulrich-wohnen.at
werkstatt@ulrich-wohnen.at

Inside Tischlerwerkstätte Ulrich